Interview
Eine individuelle Multi-Asset-Lösung: Philipp Finter erklärt im Interview, wie HQ Asset Management die Assetklassen steuert, wie Risiken reduziert werden – und was sich Kunden bei HQAM alles wünschen können.
Interview
Die Erkenntnis, wie sinnvoll der Einsatz quantitativer Analyseverfahren ist, setzt sich immer stärker durch. Dr. Lars Edler, Geschäftsführer und CIO von HQAM, über Machine Learning, mögliche Black Boxen – und was für die Konstruktion eines Portfolios entscheidend ist.
Investment
Mit einer aktiven Steuerung der Assetklassen im Portfolio können auch in der aktuellen Niedrigzinsphase auskömmliche Renditen erzielt werden. Dr. Philipp Finter stellt in diesem Beitrag vor, welche Stellschrauben HQ Asset Management bei der Allokationssteuerung seiner Multi-Asset-Portfolios nutzt, um eine regelbasierte Strategie auf die Bedürfnisse des Investors maßzuschneidern
energy_new
Die Nachfrage nach Anlagen, die auch in den Dimensionen E (Environmental – Umwelt), S (Social – Soziales) und G (Governance – Unternehmensführung) überzeugen, steigt. HQAM bietet individuelle, maßgeschneiderte Prozesse an, die in der Lage sind, verschiedenste Aspekte der Nachhaltigkeit in ein Portfolio zu transportieren.
north
Der starke Anstieg der Volatilität und die teils hohen Kursverluste in der Coronakrise haben wieder einmal eindrucksvoll belegt, dass jeder Anleger seine Risiken managen sollte. Wir stellen drei Ideen für institutionelle Investoren vor, die auf planbare Risiken angewiesen sind.
labyrinth-neu
In der aktuellen Situation sind viele institutionelle Anleger auf der Suche nach einer rentablen Alternative zum negativ verzinsten Geldmarkt. Die innovative Strategie HQAM Cash Solution bietet eine attraktive Verzinsung – bei moderaten Risiken.
ocean-wave
In Phasen niedriger Zinsen stoßen die traditionellen Methoden der Risikosteuerung eines Portfolios an ihre Grenzen. Risikoexperte Andreas Fuest über Drawdowns, Fat Tails – und wetterfeste Portfolios.
hero
Viele Investoren setzen die Begriffe „Wachstum“ und „Kursgewinn“ gleich. Für Schwellenländer ist dieser Zusammenhang zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nur mit Einschränkungen übertragbar. Daher macht es Sinn, auf andere Investment-Möglichkeiten zu setzen, die einen direkteren Zugang zum Entwicklungspotenzial der Emerging Markets-Volkswirtschaften bieten.