← Zurück zur Übersicht
CAPinside | 23 November 2020

Mythos oder Wahrheit? Hin und Her macht Taschen leer

„Auf der Jagd nach Rendite schichten viele Investoren ihre Portfolios immer wieder um“, schreibt die Finanzjournalistin Jessica Schwarzer und fragt: „Aber wie aktiv müssen erfolgreiche Anleger - ob institutionelle oder private - eigentlich sein? Wann ist es zu viel des Guten und Hin und Her macht die Taschen leer?“

Im Rahmen ihres Artikels, der auf der Website von „CAPinside“ erschienen ist, zitiert sie Dr. Lars Edler. Der Geschäftsführer und CIO von HQ Asset Management rät privaten und institutionellen Anlegern darauf zu achten, wie hoch die effektiven Transaktionskosten sind. Schließlich sei nur ein Teil der Kostenarten auf den ersten Blick sichtbar. „Je weniger liquide der Markt, desto höher können diese impliziten Kosten ausfallen“, sagte Edler.

Die Journalistin empfiehlt Investoren „insbesondere bei Aktien, bei denen sie einen größeren Anteil des täglichen Handelsvolumens halten, vorsichtig bei Veränderungen zu sein und sich im Vorfeld umfassend zu informieren.“ Dr. Lars Edler weist zudem auf Aspekte der Verhaltensökonomik hin, die unter Risiko-Rendite-Gesichtspunkten nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Link zum Artikel

Ansprechpartner
Jochen Mörsch

jochen.moersch@hqfinanz.de
+49 211 311979 25